Tiere

Hühner aus dem Hühnermobil

Seit Anfang 2015 halten wir Legehennen in mobilen Hühnerställen, derzeit sind 750 Hühner auf drei Mobilställe verteilt.

Der große Vorteil dieses Hühnermobiles ist, dass wir den Stall einmal in der Woche mit Hilfe eines Traktors auf ein frisches Stück Wiese ziehen. Dies ermöglicht es den Hühnern immer ein frisches Gras vorzufinden, und durch die Versetzung wird die Grasnarbe geschont, damit Sie gesund nachwächst. Dadurch haben die Hühner einen sehr geringen Krankheits- und Parasitendruck – man fährt den Parasiten einfach davon!

Ausgemistet wird einmal in der Woche. Mit Hilfe des vorhandenen Kotbandes im Stall fällt dies sehr leicht. Und von dem Dünger profitiert der Ackerbau. Der Kreislauf ist geschlossen!

Bei dem Futter handelt es sich um hochwertiges, GVO-freies, selbst erzeugtes Biofutter (nicht genetisch verändert).

Im Stall selbst können die Hennen Staubbäder nehmen, haben Einstreu zum Scharren, sie können abends „aufbaumen“, d.h. auf erhöhte Sitzstangen zum Schlafen gehen, und sie legen ihre Eier in Gemeinschaftsnester mit Dinkelspelz als Einstreu.

In jeder unserer Herde gibt es auch 5 Hähne wodurch eine natürliche Sozialstruktur entsteht. Außerdem sind die Hähne wachsam und melden, wenn sich Greifvögel nähern. Die Hähne finden die leckersten Körner im Auslauf und kredenzen diese den Hühnern.

Artgerechter kann eine Hühnerhaltung nach unserer Meinung nicht sein!

  • IMG_5447
  • Hühner-01
  • HK 245 verziehen
  • IMG_3744
  • IMG_4553
  • IMG_4569
  • IMG_5434
  • IMG_5229
  • IMG_5407
  • 20161030_143326

  • Mutterkuhhaltung-01
  • Slider-03
  • Nachhaltigkeit-01
  • IMG_4184
  • IMG_4188
  • IMG_4274

Mutterkuhhaltung

Wir haben uns für die Mutterkuhhaltung entschieden, da dies die natürlichste Form der Rinderhaltung ist. Bei uns wird keine Kuh gemolken, die Milch unserer Kühe ist ausschließlich für die Kälber bestimmt. Mutter und Kalb leben gemeinsam in einer Gruppe. Das soziale Umfeld ist neben einem guten Futter das Wichtigste damit unsere Rinder ein gesundes und artgerechtes Leben führen können.

Das Limousinrind – die beste Fleischrinderrasse!

Ursprünglich in Zentralfrankreich zu Hause, hat sich das Limousin Rind in Deutschland seit mehr als 30 Jahren einen festen Platz erworben. Die Merkmale sind das rotbraune Fell mit hellen Stellen um Maul, Nase und Augen. Besondere Vorzüge der Rasse sind die leichten Geburten, breite Becken, gute bis sehr gute Zunahmen bei hervorragender Futterverwertung und die gute Fleischqualität. Das Qualitätsrindfleisch der Limousin zeichnet sich aus durch geringe Fettabdeckung, aber beste Marmorierung, es ist kurzfasrig und hat einen außergewöhnlich aromatischen Geschmack. Die Rasse ist auch durch ihre Langlebigkeit und Anpassungsfähigkeit bekannt.

Den Sommer über haben Sie verschiedene Weiden zur Auswahl, welche nacheinander abgegrast werden. Im Winter befinden Sie sich im extra gebauten Mutterkuhstall, wo Sie dann mit eigen erzeugtem Heu und Silo durch die kalten Tage gebracht werden.

Ochsenmast

Unsere Ochsen der Rasse Aubrac fühlen sich in Ihrem Laufstall mit Frischluftauslauf sehr wohl. Wir beziehen die Ochsen von Naturland, vertrieben werden Sie nach dem Masten von der Metzgerei Landfrau in Emmering. Gefüttert werden unsere Ochsen mit hochwertigem, selbst erzeugtem Grassilo und Kraftfutter.

  • IMG_4728
  • IMG_4725
  • IMG_4726
  • IMG_4729